Massengeschmack – das Forum

„Strategie“ ist ein großes Wort.
Im Grunde macht jeder sein Format wie er es für richtig hält Dass dabei Holgers Präsenz dominiert und auch in erster Linie das Bild von MG prägt ist ja klar.

Naja geht ja ums Betriebs Klima. Wenn ein Moderator durchgehend angefeindet wird, könnte sich das doch auf die gesammte Moral in der Firma auswirken.

Wüsste wirklich nicht warum. Zudem bekommt das ein Grossteil des Teams überhaupt nicht mit, da die das Geschehen auf You Tube gar nicht verfolgen. Und wenn dann höchstens zu den eigenen Sendungen. Selbst ich wüsste nichts.von den Kommentaren und Dislikes bei Lars wenn ich nicht hier lesen würde. Auch da hast du wieder eine ziemlich unrealistische Vorstellung.

Hast du gerade zugegeben das Niemand bei Massengeschmack youtube Kommentare liest?

Das offen zuzugeben ist eine der Influencer totsünde!

Hat Lars also ein sehr dickes Fell?

Ken Jensen fans :wink: Lars du Dieb!

Erst wenn man anerkennt, dass unterschiedliche Weltsichten nebeneinander existieren kann man doch überhaupt erst miteinander in Kontakt treten und gemeinsame Lösungen finden.

Was ist mit Weltbildern und Weltanschauungen, die sich fundamental voneinander unterscheiden und vielleicht sogar absolut unvereinbar gegensätzlich sind?

Anzunehmen, dass es unüberbrückbare, absolute Definitionen von „normal“ gibt würde meine Dafürhalten aber nur eine Person machen, die absolut in ihrer Ideologie aufgegangen ist und in diesen Scheuklappen gar nicht mehr überhaupt die Möglichkeit in Betracht zieht, dass man selbst unrecht hat.

Erinnerst du dich an den Slogan der AfD im Wahlkampf? „Deutschland. Aber normal.“ Solche Ansichten wurden als „rechtsradikal“ eingestuft.
Ein Lars, der seine Ansicht als „normal“ definiert und keine anderen Definitionen zulässt, ist dahingehend nicht als „radikal“ einzustufen? Das erschließt sich mir nicht.

Hier ist der Begriff „extrem“ oder „radikal“ deswegen mMn absolut angebracht. Ungeachtet der Nichterfüllung formaler Kriterien.

Warum? Findest du das gemäß deiner Weltanschauung etwa richtig und normal und das was Lars meint falsch? Dann bist du wohl Radikal.
Deiner Definition nach darf man dann ja keiner Weltanschauung mehr widersprechen. Praktisch.

Und „solche Ansichten“, die an sich in der AfD um sich greifen zusammenzudampfen auf „etwas normal finden“, ohne zu berücksichtigen, um was es überhaupt geht und das dann auf beliebige Ansichten draufzustülpen, um sie dann deshalb „radikal“ oder „extrem“ zu nennen, das findest du nicht ein wenig zu kurz… „gedacht“?
Jeder, der etwas „normal“ findet, ist also extremradikal ideologieverblendet?
Seems legit :smile:

1 „Gefällt mir“

/fixed

biggerboat1

1 „Gefällt mir“

Themenvorschläge - Mediatheke

Linksgrüne Agenda Indoktrinierung Umerziehung der armen Kinder!!!

Ich behaupte nicht normal zu sein, ich bin radikal. Wobei ich damit nicht falsch oder richtig festlege.

Also hängst du radikal einer Meinung an, ohne daß du dir dieser sicher bist und ohne daß du glaubst, damit auch das richtige zu tun?
Wirst du etwa dafür bezahlt?

1 „Gefällt mir“

Vielleicht die Radikale Mitte!

1 „Gefällt mir“

Nee, mal ehrlich. Die tun doch jetzt nur so, oder?
Also, mal zum Mitschreiben:
Mein linksliberaler Freund meint, daß der Umstand, etwas normal zu finden, einen radikalextremistisch macht.
Also dass man etwas normal findet, nicht etwa was man normal findet.
Wenn ich es also normal finde, daß sich Straßenverkehrsteilnehmer an die StVo halten, dann bin ich genau so radikalextrem wie derjenige, der es normal findet, Ausländer aus seinem Land zu prügeln.
So richtig verstanden, ja?

Und dann wird noch die deepe Erkenntnis hinterhergeschoben, daß sich gewisse Meinungen in Bubbles (aka „Normalitäten“) später als gut oder nicht so gut herausstellen können.
Äh…ja.

Nun ja, es gibt sinnvolle Neuerungen und es gibt das Gegenteil. Nicht wahr.

Ja… ach was?!
Was zum Fick, ist das der Binsenweisheiten-Thread?

Als Kind war für mich eine einfache Erklärung der Welt durchaus beruhigend. Ich wollte es nicht kompliziert, dass hätte mich überfordert

Dicker, I hate to break it to you, aber das ist ganz offensichtlich noch immer so.

Sollte er mal ein lesbisches oder schwules Paar sehen und danach fragen kann man es ihm erklären. Aber auch dann braucht er die Philosophie um Geschlechtsanpassung nicht zu verstehen.

Wer sollte ihm die auch erklären?


Damn, wie ein Unfall mal wieder da drüben! :smile:

Und nicht vergessen, dass diese seit Jahren die größte rechtsextreme Gruppe sind, wir haben hier also praktisch mehr türkische Nazis als deutsche Nazis…

Bullshit, die germanischen Nazis verteilen sich nur auf mehr Gruppierungen.
Und wenn man die AfD mitzählt, was man sollte, dann hat alleine die mehr Mitglieder.
Wie man sich angestrengt verbiegt, um den doitschen Rechtsextremismus zu verharmlosen…

Die Rechtsextremismus-Vorwürfe blieben m. E. eher nebulös.

Meinst du, mein rechter Feind, wenn zwei Rechte diese Vorwürfe darlegen und erläutern, daß die dann vielleicht ein wenig „nebulös“ ausfallen könnten?

Hier zum Beispiel ist er mit dem „Schattenmacher“ freundschaftlich auf Kumpelbasis unterwegs, das „vs“ im Videotitel steht da nur, weil die Armdrücken machen.
Der „Schattenmacher“ ist ein bekannter, rechtsextremer Youtuber, der auch seinerseits auf seinem Kanal mit dem Islamistenjäger kuschelt.

Völlig bullseye-mittig, dieser Holger und überhaupt nicht Teil einer Nazibubble.

Ich will übrigens meine DVDs zurück und das Jahr Arbeitszeit, das ich in das MG-Game gesteckt habe, Holger Herr Kreymeier!

Ich nenne den ab jetzt nur noch „Herr Kreymeier“ und zwar nicht aus Respekt, sondern aus Distanzierungsgründen. Mit dem will ich nicht auf Du sein.

Wobei ich glaube das Holger hier als ausgleich echt einen Islamisten nehmen wollte. (Da es ja ein ausgleich zu Rechtextremen Gästen ist^^)

Den kommentare nach zu Urteilen hat es wieder nicht gut geklappt mit den kritischen Fragen.

Ich sehe eher das es sich herum spricht das man bei Holger wunderbar seine Propaganda machen kann. In Veto werden halt nicht kritische Gäste vorgeführt sondern der Moderator. Das ist dass problem das ich sehe. Die Gäste können ungestört ihreb Unsinn verbreiten da Holger ihnen nicht wirklich Parole bieten kann.

Massengeschmack sollte Werbe Banner in 4-Chan schalten: „Veto, hier könnte ihre Werbung stehen.“

Der Islamistenjäger ist ein Islamist? :laughing:
Nein, das war er vielleicht mal. Mittlerweile ist er das Gegenteil: Ein Islamophober Extremist, der mit Faschos paktiert, deshalb hat Herr Kreymeier ihn eingeladen.

Weil die halt nur „kritisch“ sind - falls überhaupt Nachfragen kommen.
Ich habe vor ein paar Jahren, kurz bevor ich MG völlig hingeschmissen habe, zu Herrn Kreymeier gesagt, daß er diese Interviews mit Rechten einfach schlecht durchführt.
Das nehme ich zurück - ich glaube, er erreicht exakt das, was er erreichen will:
Mehr Akzeptanz für Nazischeisse.

Ich Frage mich. Lässt er die Gäste zumindest teuer zahlen bevor er ihnen die Plattform gibt. Damit sie zumindest irgendeinen nachteil haben?

LOL!
Höchstwahrscheinlich gibt der denen Geld.

Der Person fiel gar nicht auf, dass er damit über sich selbst aussagte, dass er einen weißen deutschen Mann als hochwertiger ansieht als eine türkische Frau.

Der Person fiel vielmehr auf, daß das gesellschaftlich so gehandhabt wird, vor allem von Leuten wie Bossy und Kollegen.
Also die, die sich auch hinstellen, wenn einer ruft:„Rettet die Wale!“, um zu sagen „Und was ist mit den Heringen?! Sind die etwa weniger wert?! ALL lives matter!“ :person_facepalming:
Weisst schon: Diejenigen, die meinen, daß wenn man nicht völlig egozentrisch und selbstverliebt ist, daß man sich dann wohl minderwertig fühlt :joy:

Shlomos Opferpyramide besagt

Oh, jetzt wird mir das zu inelluell! :rofl:

Auch sonst eine schöne Sammlung rechte Diarrhoe mal wieder im Thread, mit den rechtesten Linken, die einem je untergekommen sind^^

Keep up the good work proving our point! :sunglasses: :+1:

dem überaus witzigem (sic) Titanic-Meme

laughing-hysterically-laugh

0t7wc

Das ist eine völlig übliche Argumentation der Linken. Zeigt sich in Sprüchen wie "Keine Toleranz gegenüber den Intoleranten " Der Tolerante hat immer den Vorteil der Menschlichkeit auf seiner Seite, während der Intolerante unabhängig von der Richtigkeit seiner Aussage ein Menschenfeind ist.

Hmja. Ist jetzt doof für die Intoleranten. Uund nun? :shrugdog:
Ach, das war’s schon?
Ich dachte, da käme jetzt noch ne Pointe oder ein Gegenargument oder sowas^^
Denn simma unz ja einig soweit :wink:

Haben wir doch alles archiviert, auch das mordslustige Meme, das hier gemeint ist:
Variante 65bII des Apache-Hubschrauber-Jokes.

1 „Gefällt mir“