Kochen und Zutaten

Eine Frage beschäftigt mich schon seit einiger Zeit:
Kann man „Keksteig zum Löffeln“ eigentlich auch backen? :thinking:

Ich bin diese Woche wieder dem Fertigteig (nicht zum Löffeln) erlegen. Ich weiß, der gute Mann/Frau knetet ihn selbst, aber für so ein schnelles Blech, das die Wohnung vollduftet, sollte er schon erlaubt sein.
:cookie:

1 „Gefällt mir“

Scheint so.

1 „Gefällt mir“

Lebkuchen.

Das Formen war ein einzigartiger Kampf.

Manche sehen dann doch eher nach „Totkuchen“ aus. :klaun_icon:

Es ging ja um „die Bude vollduften“, hat das wenigstens funktioniert? :grinning_face_with_smiling_eyes:

1 „Gefällt mir“

Ja, danke, voll lecker.
Leider nicht für lange, da sich die Kekse entmaterialisierten.
:yawning_face:
:open_mouth:

1 „Gefällt mir“

Ja, Kekse sind irgendwie instabil auf Molekularebene :grinning_face_with_smiling_eyes:

1 „Gefällt mir“

Ups, wo kommen die denn her? :astonished:

Ich gebe zu, die Lebkuchenreste auf dem Backpapier wirken nicht sehr lecker, aber wer spart nicht daran, zb bei :pizza:? Und es ist wirklich nur optisch. Rosinenkejse sind übrigensschon wieder weg.

Ist das eigentlich billiger, als richtigen Keksteig zu kaufen? :grinning_face_with_smiling_eyes:

2 „Gefällt mir“

Falls du das in Bezug zu meiner ersten keks Frage fragst

Ich habe den zum Löffeln nie gekauft.
Das ist gekaufter Keksteig. In großen Mengen wahrscheinlich teurer als selbst gemachter. Aber ich wollte dafür kein ganzen Nachmittag opfern…
Pro Blech also ~2€

Ahso, ich dachte, du hättest den Löffelteig getestet^^

1 „Gefällt mir“

Ich mach mal einfach weiter… :yum:

1 „Gefällt mir“